Datenschutz

Wir freuen uns sehr, dass Sie Interesse an unserem Unternehmen gezeigt haben. Der Datenschutz hat für das Management der Pebble Printing Group GmbH einen besonders hohen Stellenwert. Die Nutzung der Internetseiten der Pebble Printing Group GmbH ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich; Wenn eine betroffene Person jedoch spezielle Unternehmensdienste über unsere Website nutzen möchte, kann die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist und es keine gesetzliche Grundlage für eine solche Verarbeitung gibt, holen wir in der Regel die Zustimmung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person erfolgt stets im Einklang mit der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) und gemäß dem länderspezifischen Datenschutz Vorschriften der Pebble Printing Group GmbH. Mit dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, verwendeten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Darüber hinaus werden betroffene Personen anhand dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte informiert.

Als Verantwortlicher hat die Pebble Printing Group GmbH zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um den umfassendsten Schutz der über diese Website verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Internetbasierte Datenübertragungen können jedoch grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz möglicherweise nicht gewährleistet ist. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auf alternative Weise, z. B. telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Definitionen

Die Datenschutzerklärung der Pebble Printing Group GmbH basiert auf den Begriffen, die der europäische Gesetzgeber für die Verabschiedung der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) verwendet. Unsere Datenschutzerklärung sollte für die breite Öffentlichkeit sowie für unsere Kunden und Geschäftspartner lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir zunächst die verwendete Terminologie erläutern.

In dieser Datenschutzerklärung verwenden wir unter anderem folgende Begriffe:

  • a) Personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten beziehen sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person ("betroffene Person"). Die bestimmbare natürliche Person ist derjenige, der identifiziert werden kann, Eorope oder indirekt, insbesondere durch Bezugnahme auf eine Kennung wie einen Name, eine Identifikationsnummer, Standortdaten, die Online-Kennung oder einen oder mehrere faktoru spezifisch auf den physischen, physiologischen, genetische, geistige, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person.

  • b) Betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c) Verarbeitung

    Verarbeitung, Speicherung, Anpassung oder Änderung, Abruf, Abfrage, Nutzung, Speicherung, Organisation, Nutzung, Weitergabe durch Weitergabe, Verbreitung oder anderweitige Bereitstellung, Ausrichtung oder Kombination, Einschränkung, Löschung oder Vernichtung.

  • d) Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Kennzeichnung von gespeicherten personenbezogenen Daten mit dem Ziel, deren Verarbeitung in der Zukunft zu beschränken.

  • e) Profilerstellung

    Unter Profiling versteht man jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die aus der Verwendung personenbezogener Daten zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte einer natürlichen Person besteht, insbesondere zur Analyse oder Vorhersage von Aspekten der Arbeitsleistung dieser natürlichen Person, der wirtschaftlichen Situation, der Gesundheit und der persönlichen Vorlieben Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Standort oder Bewegungen.

  • f) Pseudonymisierung

    Pseudonymisatio die die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Weise, dass die personenbezogenen Daten nicht mehr zu einem fachspezifischen Daten zugeordnet werden, ohne die Verwendung von zusätzlichen Informationen, sofern diese zusätzlichen Informationen werden separat gehalten und unterliegen technische und organisatorische Maßnahmen beste Teile Diese personenbezogenen Daten werden keiner identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugeordnet.

  • g) Controller oder Controller, der für die Verarbeitung verantwortlich ist

    Verantwortlicher für die Verarbeitung der natürlichen oder juristischen Person, Behörde, Agentur oder sonstigen Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; wenn die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten, den für die Verarbeitung Verantwortlichen oder die spezifischen Kriterien bestimmt werden, für die die Ernennung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden kann.

  • h) Prozessor

    Bearbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.

  • i) Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Behörde oder sonstige Stelle, der die personenbezogenen Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich um Dritte handelt oder nicht. Die Behörden können jedoch personenbezogene Daten im Rahmen einer bestimmten Untersuchung gemäß dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten erhalten und gelten nicht als Empfänger; Die Verarbeitung solcher Daten durch diese Behörden unterliegt der Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften.

  • j) Dritte

    Ein Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine Einrichtung, und der andere ist ein Betroffener, Verantwortlicher, Bearbeiter und Personen, die dem Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter direkt unterstellt sind.

  • k) Zustimmung

    Die Einwilligung der betroffenen Person ist ein frei gegebener, spezifischer, informierter und eindeutiger Hinweis auf die Wünsche der betroffenen Person, mit dem sie oder er durch eine Erklärung oder eine eindeutige positive Handlung die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie oder ihn betreffen, signalisiert .

2. Name und Adresse des Controllers

Für die Zwecke der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), anderer in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union anwendbarer Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen zum Datenschutz gilt:

Pebble Printing Group GmbH

Franz-Joseph-Str. 11

80801 München

Bayern

Telefon: + 8613530741242

Email: [E-Mail geschützt]

Website: https://pebbleprinting.com/

3. Cookies

Die Internetseiten der Pebble Printing Group GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, die über einen Internetbrowser in einem Computersystem gespeichert werden.

Viele Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Es kann als Webbrowser oder als Webbrowser verwendet werden. Auf diese Weise können Sie die Internetsites und Server durchsuchen, um die einzelnen Browser von den Daten zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann anhand der eindeutigen Cookie-ID erkannt und identifiziert werden.

Durch die Verwendung von Cookies kann die Pebble Printing Group GmbH den Nutzern dieser Website benutzerfreundlichere Dienste anbieten, die ohne die Cookie-Einstellung nicht möglich wären.

Mit einem Cookie können die Informationen und Angebote auf unserer Website für den Nutzer optimiert werden. Cookies ermöglichen es uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Website wiederzuerkennen. Ziel dieser Anerkennung ist es, den Nutzern die Nutzung unserer Website zu erleichtern. Der Website-Benutzer, der Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Zugriff auf die Website Zugangsdaten eingeben, da diese von der Website übernommen werden und der Cookie somit auf dem Computersystem des Benutzers gespeichert wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Einkaufswagens in einem Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde über ein Cookie in den virtuellen Warenkorb gelegt hat.

Die betroffene Person kann jederzeit das Setzen von Cookies über unsere Website mittels des verwendeten Internet-Browsers verhindern und das Setzen von Cookies dauerhaft verweigern. Darüber hinaus können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist der beliebteste Internetbrowser. Wenn der Betroffene die Einstellung von Cookies im verwendeten Internet-Browser deaktiviert, sind möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Website vollständig nutzbar.

4. Sammlung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Website der Pebble Printing Group GmbH sammelt eine Reihe allgemeiner Daten und Informationen, wenn eine betroffene Person oder ein automatisiertes System die Website aufruft. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Serverprotokolldateien gespeichert. Gesammelt werden können (1) die verwendeten Browsertypen und -versionen, (2) das vom Zugriffssystem verwendete Betriebssystem, (3) die Website, von der aus ein Zugriffssystem auf unsere Website gelangt (sogenannte Referrer), (4) das Sub -Websites, (5) Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internetprotokolladresse (IP-Adresse), (7) den Internetdienstanbieter des Zugriffssystems und (8) andere ähnliche Daten und Informationen, die bei Angriffen auf unsere Informationstechnologiesysteme verwendet werden können.

Bei Verwendung dieser allgemeinen Daten und Informationen kann die Pebble Printing Group GmbH keine Rückschlüsse auf die betroffene Person ziehen. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) den Inhalt unserer Website korrekt bereitzustellen, (2) den Inhalt unserer Website sowie deren Werbung zu optimieren, (3) die langfristige Lebensfähigkeit unserer Informationstechnologiesysteme und Website-Technologie sicherzustellen und (4) den Strafverfolgungsbehörden die Informationen zur Verfügung stellen, die für die strafrechtliche Verfolgung im Falle eines Cyberangriffs erforderlich sind. Daher analysiert die Pebble Printing Group GmbH anonym gesammelte Daten und Informationen statistisch mit dem Ziel, den Datenschutz und die Datensicherheit unseres Unternehmens zu erhöhen und ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Die anonymen Daten der Server-Protokolldateien werden getrennt von allen von einer betroffenen Person bereitgestellten personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Abonnement für unsere Newsletter

Auf der Website der Pebble Printing Group GmbH haben Benutzer die Möglichkeit, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Die zu diesem Zweck verwendete Eingabemaske bestimmt, welche personenbezogenen Daten übertragen werden und wann der Newsletter beim Controller bestellt wird.

Die Pebble Printing Group GmbH informiert ihre Kunden und Geschäftspartner regelmäßig per Newsletter über Unternehmensangebote. Der Newsletter des Unternehmens kann von der betroffenen Person nur empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person eine gültige E-Mail-Adresse hat und (2) sich die betroffene Person für den Versand des Newsletters registriert. Eine Bestätigungs-E-Mail wird aus rechtlichen Gründen im Double-Opt-In-Verfahren an die E-Mail-Adresse gesendet, die von einer betroffenen Person zum ersten Mal für den Newsletter-Versand registriert wurde. Mit dieser Bestätigungs-E-Mail wird nachgewiesen, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person zum Empfang des Newsletters berechtigt ist.

Bei der Registrierung speichern wir auch die IP-Adresse des Computersystems, die vom Internet Service Provider (ISP) vergeben und vom Datenzentrum zum Zeitpunkt der Registrierung verwendet wird, sowie das Datum und die Uhrzeit der Registrierung. Die Erhebung dieser Daten ist notwendig, um den möglichen Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt zu verstehen, und dient dem rechtlichen Schutz des Verantwortlichen.

Die persönlichen Daten werden im Rahmen eines Newsletters gesammelt. Darüber hinaus können die Abonnenten des Newsletters per E-Mail benachrichtigt werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Service oder eine entsprechende Registrierung erforderlich ist. oder im Falle einer Änderung der technischen Umstände. Eine Übermittlung der im Rahmen des Newsletter-Services gesammelten Daten an Dritte findet nicht statt. Das Abonnement unseres Newsletters kann von der betroffenen Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person für den Versand-Newsletter hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Widerruf der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Es ist auch möglich, jederzeit eine E-Mail an den Newsletter zu senden.

6. Newsletter-Tracking-

Der Newsletter der Pebble Printing Group GmbH enthält sogenannte Tracking-Pixel. Ein Tracking-Pixel ist eine in solche E-Mails eingebettete Miniaturgrafik, die im HTML-Format gesendet wird, um die Aufzeichnung und Analyse von Protokolldateien zu ermöglichen. Dies ermöglicht eine statistische Analyse des Erfolgs oder Misserfolgs von Online-Marketingkampagnen. Anhand des eingebetteten Tracking-Pixels kann die Pebble Printing Group GmbH feststellen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche Links in der E-Mail von einer betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche persönlichen Daten, die in den in den Newslettern enthaltenen Tracking-Pixeln gesammelt werden, werden vom Controller gespeichert und analysiert, um den Versand des Newsletters zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser an die Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die betroffenen Personen sind jederzeit berechtigt, die jeweils gesonderte Einverständniserklärung im Rahmen des Double-Opt-In-Verfahrens zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten vom Verantwortlichen gelöscht. Die Pebble Printing Group GmbH betrachtet einen Widerruf vom Erhalt des Newsletters automatisch als Widerruf.

7. Kontaktmöglichkeit über die Website

Die Website der Pebble Printing Group GmbH enthält Informationen, die einen schnellen elektronischen Kontakt zu unserem Unternehmen sowie eine direkte Kommunikation mit uns ermöglichen, einschließlich einer allgemeinen Adresse der sogenannten E-Mail (E-Mail-Adresse). Wenn eine betroffene Person den Verantwortlichen per E-Mail oder über ein Kontaktformular kontaktiert, werden die von der betroffenen Person übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Diese personenbezogenen Daten, die von einer betroffenen Person freiwillig an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, werden zum Zwecke der Verarbeitung oder Kontaktaufnahme mit der betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

8. Abonnement für Kommentare im Blog auf der Website

Die Kommentare im Blog der Pebble Printing Group GmbH können von Dritten abonniert werden. Insbesondere besteht die Möglichkeit, dass ein Kommentator die Kommentare abonniert, die seinen Kommentaren zu einem bestimmten Blog-Beitrag folgen.

Wenn sich ein Betroffener für die Option entscheidet, sendet der Controller eine automatische Bestätigungs-E-Mail, um das Double-Opt-In-Verfahren zu prüfen. Die Option, Kommentare zu abonnieren, kann jederzeit beendet werden.

9. Routine Löschung und Sperrung von persönlichen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der erforderlich ist, um den Zweck der Speicherung zu erreichen, oder soweit dies vom europäischen Gesetzgeber oder anderen Gesetzgebern vorgesehen ist toleriert.

Ist der Aufbewahrungszweck nicht anwendbar oder wird vom europäischen Gesetzgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber eine Aufbewahrungsfrist vorgeschrieben, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gesperrt oder gelöscht.

10. Rechte der betroffenen Person

  • a) Bestätigungsrecht

    Jede betroffene Person sollte das Recht haben, vom europäischen Gesetzgeber informiert zu werden. Möchte eine betroffene Person von diesem Bestätigungsrecht Gebrauch machen, kann sie jederzeit Kontakt zu einem Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnehmen.

  • b) Zugangsrecht

    Jede betroffene Person sollte das Recht haben, jederzeit auf die Informationen des europäischen Gesetzgebers zu ihren gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Informationen zuzugreifen. Darüber hinaus gewähren die europäischen Richtlinien und Verordnungen der betroffenen Person Zugang zu folgenden Informationen:

    • die Zwecke der Verarbeitung;
    • die Kategorien der betroffenen personenbezogenen Daten;
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder internationale Organisationen;
    • soweit möglich, den vorgesehenen Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder falls dies nicht möglich ist, die Kriterien, die für die Bestimmung dieses Zeitraums verwendet wurden;
    • In diesem Papier schlagen wir eine neue Methode für die Verarbeitung personenbezogener Daten vor.
    • das Bestehen des Rechts, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden;
    • (22) und (1) der DSGVO zumindest in diesen Fällen aussagekräftige Informationen über die zugrunde liegende Logik sowie die Bedeutung und die beabsichtigten Folgen von solche Verarbeitung für die betroffene Person.

    Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, Informationen darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Ist dies der Fall, muss die betroffene Person das Recht haben, über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden.

    Möchte eine betroffene Person von diesem Zugangsrecht Gebrauch machen, kann sie jederzeit Kontakt mit einem Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnehmen.

  • c) Recht auf Nachbesserung

    Jede betroffene Person sollte das Recht haben, den europäischen Gesetzgeber unverzüglich von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu erreichen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht auf unvollständige personenbezogene Daten, einschließlich einer ergänzenden Erklärung.

    Wenn eine betroffene Person von diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen möchte, kann sie jederzeit Kontakt mit einem Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen aufnehmen.

  • d) Recht auf Löschung (Recht zu vergessen)

    Jede betroffene Person hat das Recht, vom europäischen Gesetzgeber die Löschung der persönlichen Daten der Aufsichtsperson zu erhalten. gilt, solange die Verarbeitung nicht notwendig ist:

    • Die persönlichen Daten werden entweder verarbeitet oder anderweitig verarbeitet.
    • Die betroffene Person zieht Zustimmung zu dem die Verarbeitung basiert die (a) des Artikels 6 (1) des BIP ist, dass Punkt (a) des Artikels 9 (2) des BIP Punkt Laut ist, und wo es keine anderen Rechtsgrund für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person-Objekte auf die Verarbeitung gemäß Artikel 21 (1) des BIP ist und es gibt keine überwiegende berechtigte Gründe für die Verarbeitung, es ist die betroffene Person Objekte der Verarbeitung gemäß Artikel 21 (2) des BIP.
    • Die personenbezogenen Daten wurden rechtswidrig verarbeitet.
    • Die personenbezogenen Daten müssen einer rechtlichen Verpflichtung in den Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, entsprechen.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf die Informationsdienste der in Artikel 8 (1) der DSGVO genannten Dienste der Gesellschaft erhoben.

    Wenn einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung personenbezogener Daten, die von der Pebble Printing Group GmbH gespeichert wurden, beantragen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Ein Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH hat unverzüglich sicherzustellen, dass die Löschanforderung unverzüglich erfüllt wird.

    Hat der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten veröffentlicht und ist er gemäß Artikel 17 Absatz 1 verpflichtet, die personenbezogenen Daten zu löschen, so ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten der Implementierung angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um andere zu informieren für die Verarbeitung Verantwortliche, die die von der betroffenen Person beantragten Löschungen von Links zu diesen personenbezogenen Daten oder deren Vervielfältigung oder Vervielfältigung verarbeiten, sofern die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Ein Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wird im Einzelfall die notwendigen Maßnahmen veranlassen.

  • e) Bearbeitungsbeschränkung

    Jede betroffene Person hat das Recht, vom europäischen Gesetzgeber die Beschränkung der Verarbeitung durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen zu erhalten, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für einen Zeitraum, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist rechtswidrig und die betroffene Person lehnt die personenbezogenen Daten und Anfragen ab.
    • Der für die Verarbeitung Verantwortliche wird nicht mehr benötigt, die Daten müssen jedoch für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung der Rechtsansprüche festgelegt werden.
    • Die betroffene Person hat auf die Verarbeitung gemäß Artikel 21 (1) des BIP beanstandet wird bis zur Überprüfung, ob die berechtigten Gründen des Controllers diejenigen der betroffenen Person außer Kraft setzen.

    Wenn eine der oben genannten Bedingungen erfüllt ist und eine betroffene Person die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die von der Pebble Printing Group GmbH gespeichert werden, beantragen möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f) Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede betroffene Person sollte das Recht haben, vom europäischen Gesetzgeber geschützt zu werden, um die personenbezogenen Daten zu erhalten. Er oder sie hat das Recht, um diese Daten an einem anderen Controller ohne Behinderung von der Steuerung zu übertragen, an denen die persönlichen Daten zur Verfügung gestellt wurden, solange die Verarbeitung auf Zustimmung gemäß Punkt beruht (a) den Artikel 6 (1) von Die DSGVO oder Buchstabe a von Artikel 9 (2) der DS-GVO oder ein Vertrag gemäß Artikel 6 Buchstabe b (1) Die Aufgabe besteht darin, die Aufgabe kontrolliert durchzuführen.

    Furthermor zu, darin ist die Portabilität alle Recht auf Daten Gefühl Ausübung gemäß Artikel 20 (1) des BIP, so muss die betroffene Person das Recht auf persönliche Daten übertragen Eorope von einem Controller zum anderen zu haben, soweit technisch möglich und wenn es so tut, tut nicht die Rechte und Freiheiten anderer beeinträchtigen.

    Um das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend zu machen, kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wenden.

  • g) Einspruchsrecht

    Jede betroffene Person hat das Recht, vom Europäischen Gesetzgeber in Bezug auf die betreffenden Gründe geschützt zu werden. ) von Artikel 6 (1) der DSGVO. Dies gilt auch für Profiling auf Basis dieser Bestimmungen.

    Die Pebble Printing Group GmbH verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person außer Kraft setzen, oder für die Einrichtung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Wenn die Pebble Printing Group GmbH personenbezogene Daten für Direktmarketingzwecke verarbeitet, hat die betroffene Person das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, für ein solches Marketing jederzeit zu widersprechen. Dies gilt für die Profilerstellung, soweit sie mit einem solchen Direktmarketing zusammenhängt. Widerspricht die betroffene Person der Pebble Printing Group GmbH der Verarbeitung für Direktmarketingzwecke, verarbeitet die Pebble Printing Group GmbH die personenbezogenen Daten für diese Zwecke nicht mehr.

    Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen ihrer besonderen Situation der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Pebble Printing Group GmbH zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß zu widersprechen Artikel 89 Absatz 1 der DSGVO, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer aus Gründen des öffentlichen Interesses ausgeführten Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Widerspruchsrechts kann sich die betroffene Person an jeden Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wenden. Darüber hinaus steht es der betroffenen Person im Rahmen der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft und ungeachtet der Richtlinie 2002/58 / EG frei, ihr Widerspruchsrecht mit automatisierten Mitteln unter Verwendung technischer Spezifikationen zu nutzen.

  • h) Automatisierte individuelle Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

    Jede betroffene Person hat das Recht des europäischen Gesetzgebers, keine Entscheidung zu treffen, die ausschließlich auf automatisierter Verarbeitung beruht, einschließlich Profilierung, die Rechtswirkungen hat, die sie oder sie betreffen, sofern die Entscheidung dies trifft (1) ist nicht erforderlich, um einen Vertrag zwischen der betroffenen Person und einem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen abzuschließen oder zu erfüllen, oder (2) ist nicht durch das Recht der Union oder eines Mitgliedstaats autorisiert, dem der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt und das dies auch tut geeignete Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten der betroffenen Person sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person festzulegen oder (3) beruht nicht auf der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person.

    Wenn die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und einem für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich ist oder (2) auf der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person beruht, setzt die Pebble Printing Group GmbH geeignete Maßnahmen um Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten und berechtigten Interessen der betroffenen Person, zumindest des Rechts auf menschliches Eingreifen des für die Verarbeitung Verantwortlichen, um seinen Standpunkt zu äußern und die Entscheidung anzufechten.

    Wenn die betroffene Person die Rechte zur automatisierten individuellen Entscheidungsfindung ausüben möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wenden.

  • i) Recht, die Einwilligung zum Datenschutz zu widerrufen

    Jede betroffene Person sollte das Recht haben, die europäische Gesetzgebung zu erhalten, um ihre Zustimmung zu ihren persönlichen Daten jederzeit widerrufen zu können.

    Wenn die betroffene Person das Recht zum Widerruf der Einwilligung ausüben möchte, kann sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter der Pebble Printing Group GmbH wenden.

11. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Google AdSense

Auf dieser Website hat der Controller Google AdSense integriert. Google AdSense ist ein Online-Dienst, der die Platzierung von Werbung auf Websites von Drittanbietern ermöglicht. Google AdSense basiert auf einem Algorithmus, der auf Websites von Drittanbietern angezeigte Werbung so auswählt, dass sie mit dem Inhalt der jeweiligen Website eines Drittanbieters übereinstimmt. Google AdSense ermöglicht ein interessenbezogenes Targeting des Internetnutzers, das durch die Generierung individueller Nutzerprofile realisiert wird.

Die Betreibergesellschaft der AdSense-Komponente von Google ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Der Zweck der Google AdSense-Komponente ist die Integration von Werbung auf unserer Website. Google AdSense setzt ein Cookie auf das Informationstechnologiesystem der betroffenen Person. Die Definition von Cookies ist oben erläutert. Mit dem Setzen des Cookies wird Alphabet Inc. in die Lage versetzt, die Nutzung unserer Website zu analysieren. Bei jedem Aufruf einer der einzelnen Seiten dieser Internetseite, die vom Controller betrieben wird und in die eine Google AdSense-Komponente integriert ist, übermittelt der Internetbrowser des informationstechnischen Systems der betroffenen Person automatisch Daten über das Google AdSense-Komponente zum Zwecke der Online-Werbung und der Abrechnung von Provisionen an Alphabet Inc. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält das Unternehmen Alphabet Inc. Kenntnis von personenbezogenen Daten, beispielsweise der IP-Adresse der betroffenen Person, die für Alphabet zuständig ist Inc. unter anderem, um die Herkunft von Besuchern und Klicks zu verstehen und anschließend Provisionsabrechnungen zu erstellen.

Der Betroffene kann, wie oben ausgeführt, durch eine entsprechende Anpassung des verwendeten Webbrowsers jederzeit das Setzen von Cookies durch unsere Website verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft verweigern. Eine solche Anpassung an den verwendeten Internet-Browser würde auch verhindern, dass Alphabet Inc. einen Cookie auf das Informationstechnologie-System der betroffenen Person setzt. Darüber hinaus können Cookies, die bereits von Alphabet Inc. verwendet werden, jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Darüber hinaus verwendet Google AdSense auch sogenannte Tracking-Pixel. Ein Verfolgungspixel ist eine Miniaturgrafik, die in Webseiten eingebettet ist, um eine Protokolldateiaufzeichnung und eine Protokolldateianalyse zu ermöglichen, durch die eine statistische Analyse durchgeführt werden kann. Anhand der eingebetteten Tracking-Pixel kann Alphabet Inc. feststellen, ob und wann eine Website von einer betroffenen Person geöffnet wurde und auf welche Links die betroffene Person geklickt hat. Trackingpixel dienen unter anderem zur Analyse des Besucherflusses auf einer Website.

Über Google AdSense werden personenbezogene Daten und Informationen, zu denen auch die IP-Adresse gehört und für die Erfassung und Abrechnung der angezeigten Werbung erforderlich ist, an Alphabet Inc. in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt. Diese persönlichen Daten werden in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert und verarbeitet. The Alphabet Inc. kann die gesammelten persönlichen Daten durch dieses technische Verfahren an Dritte weitergeben.

Google AdSense wird unter folgendem Link https://www.google.com/intl/de/adsense/start/ näher erläutert.

12. Datenschutzbestimmungen für die Anwendung und Nutzung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)

Auf dieser Website hat der Controller die Komponente von Google Analytics (mit der Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics ist ein Webanalysedienst. Web Analytics ist die Sammlung, Sammlung und Analyse von Daten. Ein Webanalysedienst erfasst unter anderem Daten über die Webseite (sog. Referrer), welche Unterseiten besucht wurden oder wie oft und wie lange eine Unterseite angesehen wurde. Web Analytics werden hauptsächlich zur Optimierung einer Website und zur Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

Der Betreiber der Google Analytics-Komponente ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Für die Webanalyse über Google Analytics verwendet der Controller die Anwendung "_gat. _anonymizeIp ". Mit dieser Anwendung wird die IP-Adresse der Internet-Verbindung der betroffenen Person von Google gekürzt und anonymisiert, wenn sie von einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum auf unsere Websites zugreift.

Der Zweck der Google Analytics-Komponente besteht darin, den Traffic auf unserer Website zu analysieren. Google verwendet die gesammelten Daten und Informationen, um Ihnen zu helfen, Ihre Zeit bei uns optimal zu nutzen, und wir informieren Sie über unsere Dienstleistungen.

Google Analytics legt ein Cookie auf das Informationstechnologie-System der betroffenen Person. Die Definition von Cookies ist oben erläutert. Mit der Einstellung des Cookies ist Google in der Lage, die Nutzung unserer Website zu analysieren. Dies ist ein sehr nützliches Tool, mit dem Sie im Internet nach den aktuellsten Informationen im Internet suchen können. Google Analytics-Komponente zum Zwecke der Online-Werbung und Abrechnung von Provisionen an Google. Im Verlauf dieses Kurses erfahren Sie, welche Vorteile das Unternehmen bietet, beispielsweise die IP-Adresse der betroffenen Person, die Google unter anderem dazu dient, die Herkunft von Besuchern und Klicks zu verstehen und Provisionsabrechnungen zu erstellen.

Der Cookie wird verwendet, um persönliche Informationen wie die Zugriffszeit, den Ort, von dem aus der Zugriff erfolgte, und die Häufigkeit der Besuche zu speichern. Mit jedem Besuch unserer Website werden derartige personenbezogene Daten einschließlich der IP-Adresse des Internetangebotes der betroffenen Person an die USA übermittelt. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google kann diese personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben.

Der Betroffene kann, wie oben ausgeführt, das Setzen von Cookies jederzeit mittels eines entsprechenden Webbrowsers verhindern und somit das Setzen von Cookies dauerhaft verweigern. Google Analytics ist ein Webbrowser, mit dem Sie Anzeigen, Darüber hinaus können Cookies, die bereits von Google Analytics verwendet werden, jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Darüber hinaus hat die betroffene Person das Potenzial für eine Sammlung von Daten, die von Google Analytics generiert werden, die für diesen Zweck verwendet wird. . Zu diesem Zweck muss der Betroffene einen Browser https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-on weist Google Analytics über ein JavaScript zu, auf das über Google Analytics zugegriffen werden kann. Die Installation der Browser-Add-Ons gilt als Widerspruch von Google. Wenn das Informationstechnologie-System der betroffenen Person später gelöscht, formatiert oder neu installiert wird, muss die betroffene Person die Browser-Add-Ons erneut installieren, um Google Analytics zu deaktivieren. Wenn das Browser-Add-On von der betroffenen Person oder einer anderen Person, die ihrem Zuständigkeitsbereich zuzurechnen ist, deinstalliert wurde oder deaktiviert wurde, ist es möglich, die Neuinstallation oder Reaktivierung der Browser-Add-Ons durchzuführen.

Weitere Informationen und anwendbare Datenschutzbestimmungen finden Sie unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/us. html. Google Analytics wird weiter unten unter Link https://www.google.com/analytics/ erläutert.

13. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Nutzung von Google Remarketing

Auf dieser Website hat der Controller Google Remarketing-Dienste integriert. Google Remarketing ist eine Funktion von Google AdWords, mit der ein Unternehmen Werbung für Internetnutzer anzeigen kann, die zuvor auf der Unternehmenswebsite gelebt haben. Die Integration von Google Remarketing ermöglicht es einem Unternehmen daher, benutzerbasierte Werbung zu erstellen und somit relevante Werbung für interessierte Internetnutzer anzuzeigen.

Die Betreibergesellschaft der Google Remarketing-Dienste ist die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Der Zweck von Google Remarketing ist das Einfügen von interessensrelevanter Werbung. Mit Google Remarketing können wir Anzeigen im Google-Netzwerk oder auf anderen Websites schalten, die auf individuellen Bedürfnissen basieren und den Interessen der Internetnutzer entsprechen.

Google Remarketing setzt ein Cookie im Informationstechnologiesystem der betroffenen Person. Die Definition von Cookies wird oben erläutert. Mit dem Setzen des Cookies ermöglicht Google die Erkennung des Besuchers unserer Website, wenn er aufeinanderfolgende Webseiten aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Bei jedem Aufruf einer Internetseite, auf der der Dienst von Google Remarketing integriert wurde, identifiziert sich der Webbrowser der betroffenen Person automatisch mit Google. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Google persönliche Informationen wie beispielsweise die IP-Adresse oder das Surfverhalten des Nutzers, die Google unter anderem zur Einblendung von interessensrelevanter Werbung verwendet.

Der Cookie dient zum Speichern persönlicher Informationen, z. B. der von der betroffenen Person besuchten Internetseiten. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden persönliche Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person verwendeten Internetzugangs, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google kann diese über das technische Verfahren erfassten persönlichen Daten an Dritte weitergeben.

Der Betroffene kann, wie oben erwähnt, jederzeit durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Webbrowsers das Setzen von Cookies durch unsere Website verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft ablehnen. Eine solche Anpassung an den verwendeten Internetbrowser würde auch verhindern, dass Google ein Cookie im informationstechnischen System der betroffenen Person setzt. Außerdem können bereits von Google verwendete Cookies jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Darüber hinaus hat die betroffene Person die Möglichkeit, der interessensbezogenen Werbung von Google zu widersprechen. Zu diesem Zweck muss die betroffene Person den Link zu www.google.de/settings/ads aufrufen und in jedem von der betroffenen Person verwendeten Internetbrowser die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die tatsächlichen Datenschutzbestimmungen von Google finden Sie unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/.

14. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und zur Nutzung von Google-AdWords

Auf dieser Website hat der Controller Google AdWords integriert. Google AdWords ist ein Dienst für Internetwerbung, mit dem der Werbetreibende Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google und im Werbenetzwerk von Google schalten kann. Mit Google AdWords kann ein Werbetreibender bestimmte Keywords vordefinieren, mit deren Hilfe eine Anzeige in den Google-Suchergebnissen nur dann angezeigt wird, wenn der Nutzer die Suchmaschine verwendet, um ein keyword-relevantes Suchergebnis abzurufen. Im Google Advertising Network werden die Anzeigen mithilfe eines automatischen Algorithmus unter Berücksichtigung der zuvor definierten Keywords auf relevanten Webseiten verteilt.

Die Betreibergesellschaft von Google AdWords ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin, D04 E5W5, Irland.

Der Zweck von Google AdWords besteht darin, Ihre Website mit der Einbeziehung relevanter Websites in die Suchmaschinenergebnisse der Suchmaschine zu bewerben.

Wenn Sie keinen Google-Namen haben, wird ein Conversion-Cookie über Google auf dem Informationstechnologie-System der betroffenen Person abgelegt. Die Definition von Cookies ist oben erläutert. Ein Conversion-Cookie verliert nach 30-Tagen seine Gültigkeit und wird nicht zur Identifizierung der betroffenen Person verwendet. Wenn der Cookie nicht abgelaufen ist, wird mit dem Conversion-Cookie geprüft, ob bestimmte Unterseiten, z. Durch das Conversion-Cookie können sowohl Google als auch der Controller erkennen, ob eine Person eine AdWords-Anzeige auf unserer Website erreicht hat, die Verkäufe generiert, also einen Verkauf von Waren ausgeführt oder storniert hat.

Die gesammelten Daten und Informationen werden für das Conversion-Cookie verwendet. Diese Besuchsstatistiken werden verwendet, um die Gesamtzahl der Nutzer zu ermitteln, die über AdWords-Anzeigen ausgeliefert wurden, um den Erfolg oder das Fehlschlagen jeder AdWords-Anzeige und die zukünftige Ausrichtung von AdWords-Anzeigen in der Zukunft festzustellen. Weder unsere Firma noch andere Google AdWords-Werbetreibende erhalten Informationen von Google, die die betroffene Person identifizieren könnten.

Das Conversion-Cookie speichert personenbezogene Informationen, z. B. die von der betroffenen Person besuchten Internetseiten. Bei jedem Zugriff auf unsere Internetseiten werden personenbezogene Daten einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetzugangs an die Vereinigten Staaten von Amerika übermittelt. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google kann diese personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben.

Der Betroffene kann zu jeder Zeit das Setzen von Cookies durch unsere Website, wie oben erwähnt, durch eine entsprechende Einstellung des verwendeten Internetbrowsers verhindern und damit das Setzen von Cookies dauerhaft verweigern. Eine solche Einstellung des verwendeten Internet-Browsers würde auch verhindern, dass Google ein Conversion-Cookie auf das Informationstechnologie-System der betroffenen Person setzt. Darüber hinaus kann ein von Google AdWords gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Der Betroffene hat die Möglichkeit, der auf Google basierenden Werbung zu widersprechen. Daher muss der Betroffene von jedem der Browser in www.google.de/settings/ads aus erreichbar sein und die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und anwendbare Datenschutzbestimmungen können unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

15. Datenschutzbestimmungen über die Anwendung und Verwendung von Jetpack für WordPress

Auf dieser Website hat der Controller Jetpack integriert. Jetpack ist ein WordPress-Plug-In, das dem Betreiber einer auf WordPress basierenden Website zusätzliche Funktionen bietet. Jetpack ermöglicht dem Internet-Site-Betreiber unter anderem einen Überblick über die Besucher der Site. Durch die Anzeige verwandter Beiträge und Veröffentlichungen oder die Möglichkeit, Inhalte auf der Seite zu teilen, ist es auch möglich, die Besucherzahlen zu erhöhen. Darüber hinaus sind Sicherheitsfunktionen in Jetpack integriert, sodass eine Jetpack-nutzende Site besser vor Brute-Force-Angriffen geschützt ist. Jetpack optimiert und beschleunigt zudem das Laden von Bildern auf der Website.

Die Betreibergesellschaft von Jetpack Plug-Ins für WordPress ist das Aut O'Mattic A8C Ireland Ltd., Geschäftszentrum, Lower Mayor Street Nr. 1, International Financial Services Centre, Dublin 1, Irland.

Jetpack setzt einen Cookie auf das Informationstechnologie-System, das von der betroffenen Person verwendet wird. Die Definition von Cookies ist oben erläutert. Bei jedem Aufruf einer einzelnen Seite dieser Internetseite, die vom Controller bedient wird und auf der eine Jetpack-Komponente integriert wurde, wird automatisch der Internet-Browser auf dem Informationstechnologiesystem der betroffenen Person zur Übermittlung von Daten aufgefordert die Jetpack-Komponente für Analysezwecke zu Automattic. Im Zuge dieses technischen Verfahrens erhält Automattic Daten, die zur Erstellung eines Überblicks über Website-Besuche dienen. Die so gewonnenen Daten dienen der Analyse des Verhaltens der betroffenen Person, die Zugriff auf die Internetseite des Controllers hat und zur Optimierung der Website ausgewertet wird. Die mit der Jetpack-Komponente erhobenen Daten werden nicht zur Identifizierung der betroffenen Person verwendet, ohne zuvor eine gesonderte ausdrückliche Zustimmung der betroffenen Person eingeholt zu haben. Die Daten werden auch von Quantcast zur Kenntnis genommen. Quantcast verwendet die Daten für dieselben Zwecke wie Automattic.

Der Betroffene kann, wie oben ausgeführt, durch eine entsprechende Anpassung des verwendeten Webbrowsers jederzeit das Setzen von Cookies durch unsere Website verhindern und somit das Setzen von Cookies dauerhaft verweigern. Eine solche Anpassung an den verwendeten Internet-Browser würde auch verhindern, dass Automattic / Quantcast ein Cookie auf das Informationstechnologie-System der betroffenen Person setzt. Darüber hinaus können Cookies, die bereits von Automattic / Quantcast verwendet werden, jederzeit über einen Webbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Darüber hinaus hat der Betroffene die Möglichkeit, einer Sammlung von Daten, die sich auf eine Nutzung dieser Internetseite beziehen, die durch den Jetpack-Cookie erzeugt werden, sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Automattic / Quantcast und der Möglichkeit, solche auszuschließen, zu widersprechen . Zu diesem Zweck muss der Betroffene unter dem Link https://www.quantcast.com/opt-out/ die Schaltfläche "Opt-out" drücken, die ein Opt-Out-Cookie setzt. Der zu diesem Zweck eingerichtete Opt-Out-Cookie wird auf das von der betroffenen Person verwendete Informationssystem gesetzt. Wenn die Cookies auf dem System der betroffenen Person gelöscht werden, muss die betroffene Person den Link erneut aufrufen und ein neues Opt-Out-Cookie setzen.

Mit der Einstellung des Opt-Out-Cookies besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Webseiten des Controllers vom Betroffenen nicht mehr voll nutzbar sind.

Die anwendbaren Datenschutzbestimmungen von Automattic können unter https://automattic.com/privacy/ abgerufen werden. Die anwendbaren Datenschutzbestimmungen von Quantcast können unter https://www.quantcast.com/privacy/ abgerufen werden.

16. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Art. 6 (1) leuchtet. Eine DSGVO dient als Grundlage für Verarbeitungsvorgänge, für die wir die Zustimmung zu einem bestimmten Verarbeitungszweck erhalten. Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, kann der Auftragnehmer die erforderlichen Daten für die Transaktion bereitstellen. basierend auf Artikel 6 (1) lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungen, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, beispielsweise bei Anfragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen. Unterliegt unsere Firma einer gesetzlichen Verpflichtung, durch welche die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, etwa zur Erfüllung von Steuerpflichten, so richtet sich die Verarbeitung nach Art. 6 (1) leuchtet. c DSGVO. In seltenen Fällen kann die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich sein, um die wesentlichen Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn ein Besucher in unserem Unternehmen verletzt wurde und sein Name, Alter, Krankenversicherungsdaten oder andere wichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder einen Dritten weitergegeben wurden. Dann würde die Verarbeitung auf Art basieren. 6 (1) leuchtet. d DSGVO. Schließlich können Verarbeitungsvorgänge auf Artikel 6 (1) lit. basieren. f DSG. Diese Rechtsgrundlage wird für Verarbeitungen verwendet, die nicht durch einen der oben genannten Rechtsgründe abgedeckt sind, wenn die Verarbeitung im Interesse der berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, es sei denn, diese Interessen werden von den Interessen übergangen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Solche Verarbeitungen sind besonders zulässig, weil sie vom europäischen Gesetzgeber erwähnt wurden. Er vertrat die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse angenommen werden könne, wenn die betroffene Person ein Kunde des für die Verarbeitung Verantwortlichen sei (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).

17. Die berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder eines Dritten

Soweit die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 (1) lit. Die DSGVO ist unser legitimes Interesse an unserem Geschäft zugunsten des Wohlergehens unserer Mitarbeiter und der Aktionäre.

18. Zeitraum, für den personenbezogene Daten gespeichert werden

Maßgebend für die Festlegung der Aufbewahrungsdauer personenbezogener Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, soweit sie für die Vertragserfüllung oder die Vertragsanbahnung nicht mehr erforderlich sind.

19. Bereitstellung personenbezogener Daten als gesetzliche oder vertragliche Voraussetzung; Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen; mögliche Folgen der Nichtverfügbarkeit solcher Daten

Wir stellen klar, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben ist (zB Steuervorschriften) oder auch vertragliche Bestimmungen (zB Informationen über den Vertragspartner) zur Folge haben kann. Manchmal ist es notwendig, einen Vertrag zu schließen, dass die betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die von uns verarbeitet werden müssen. Der Betroffene ist zum Beispiel verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, wenn unser Unternehmen mit ihm einen Vertrag abschließt. Die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht erfüllt werden könnte. Bevor personenbezogene Daten von der betroffenen Person zur Verfügung gestellt werden, muss die betroffene Person jeden Mitarbeiter kontaktieren. Der Mitarbeiter klärt die Daten, die der Bereitstellung personenbezogener Daten unterliegen, die laut Gesetz oder Vertrag erforderlich oder für den Vertragsabschluss erforderlich sind, ob eine Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten besteht und die Folgen der Nichtbereitstellung des persönlichen Daten Daten.

20. Existenz einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verwenden wir keine automatische Entscheidungsfindung oder Profilierung.

Menü